Blog von raserl

  • Ich habe Hassgefühle, gegen dich, tief in mir.
    Sie wachsen jeden Tag, aber ich kann nicht fort von hier.

    Nicht, weil ich nicht mag.
    Doch Tag für Tag muss ich meine Arbeit neben dir verrichten.
    Möchte an das Schöne meiner Tätigkeit nicht verzichten.

    Und dir sagen was du für ein Arschloch bis weiterlesen
    geschrieben von raserl 
    Empfehlungen3
  • Wenn nur der schreiben soll, der es am besten kann,
    da hätte ich nie gefangen an.
    Ich beneide Schriftsteller,
    die ein ganzes Buch im Kopf entscheiden.
    Die Tage dran arbeiten, um nichts zu vermeiden,
    was gerade, im Gedanken schon entstanden ist.
    Die nicht absetzen ihren Stift
    bis Hunderte von weiterlesen
    geschrieben von raserl 
    Empfehlungen2
  • Zigaretten werden wieder teurer!
    Nun gut, die Lohnspirale?
    aber dieses Mal ist es nicht geheuer.
    Ein Produkt wird mit einem Mindestpreis,
    einheitlich angehoben.
    Das sollte man mit den Naschereien auch mal machen.
    Viele Dicke hätten sicher nichts mehr zu lachen.
    Wenn der Staat anfängt uns mit weiterlesen
    geschrieben von raserl 
    Empfehlungen7
  • Wie die Wolken möchte ich, im Austausch, sein.
    Hoch am Himmel, ganz allein.
    Wie die Wolken möchte ich entstehen.
    Und dann einfach im Wind verwehen.
    Manchmal bin ich dann schon ersehnt.
    Wenn trocken das Land und man wartet,
    dass meine Wasserpracht startet.
    Wie die Wolken, im dauernden Austausc weiterlesen
    geschrieben von raserl 
    Empfehlungen3
  • Wie viele Menschen für die Ewigkeit bekunden:
    Wir sind verheiratet und verbunden.
    Nichts in unserem Leben
    bringt uns auseinander und wir werden stets bestreben,
    den Anderen, nur mit gutem Willen zu begleiten.
    Sei es in guten oder schlechten Zeiten.

    Bei der Hochzeit wird das Versprechen gesch weiterlesen
    geschrieben von raserl 
    Empfehlungen3
  • vor bomben gerannt
    vom Phosphor verbrannt
    das lachen verlernt bei der kinderverschickung entfernt
    weite strecken nach Ostpreußen von berlin verschickt
    die Eltern durften bleiben wo die bomben fielen
    ohne kinder nur mit Wehmut spielen
    Kinder in massen gehalten
    Seelen vor Sehnsucht gespalten
    m weiterlesen
    geschrieben von raserl 
    Empfehlungen3
  • ich meine es ihnen nur gut,
    aber das wissen sie noch nicht.
    ich bin der empathiker mit dem ernsten gesicht.
    ich nehme ihnen die Zigaretten weg.
    denn ohne rauch werden sie länger leben.
    einen ersatz kann ich ihnen freilich nicht geben.
    ich warne sie:
    sind sie inn Gesellschaft, dann dürfen sie weiterlesen
    geschrieben von raserl 
    Empfehlungen3
  • plötzlich, da haben sie uns wieder gebraucht.
    da sind sie gekommen, in das Altersheim.

    Kinder, wollten spielen, im alten bergwerkstollen.
    aber sie haben sich leider dort verlaufen,

    angst geht um unter den Eltern, aber auch unter der anderen dorfbevölkerung.
    keiner mehr kennt sich aus, wie d weiterlesen
    geschrieben von raserl 
    Empfehlungen2
  • wir Menschen glauben die Krone der Schöpfung zu sein
    zu vielen anderen viel Gott oder Mutter Natur
    aber viel mehr und besseres ein
    Beobachtet man die Tiere zu Lande im Wasser
    oder hoch in der Luft
    Geht man durch die Wälder und genießt den Duft
    So kann man erfühlen, dass wir Menschen, nur eines weiterlesen
    geschrieben von raserl 
    Empfehlungen4
  • ich begegnete vor vielen jahren meinen Liebling
    die Person mit der ich schon fasst 40jahre zusammen bin
    aber es kommt mir noch immer viel zu kurz vor
    ich wohnte früher in einer großen Wohnung,

    hatte ein Wochenendhaus
    auch ein Auto durfte nicht fehlen

    jetzt, ja jetzt fehlt mir das alles gar weiterlesen
    geschrieben von raserl 
    Empfehlungen4