May
27

Wörter unter die Lupe genommen - Beschwerden


Beschweren kann man sich immer, weiß der Volksmund. Und das tun die meisten von uns auch gerne und oft. Es scheint in der Natur des Menschen zu liegen. Überall beschwert man sich. Egal, ob in Afrika oder Europa, ob in Asien oder den USA. Und viele Beschwerden sind für die meisten auch verständlich. Klar beschweren sich Leute darüber, wenn Sie kein Dach über dem Kopf oder kein sauberes Trinkwasser haben, das ist ja auch wichtig. Wichtig, gewichtig, Gewicht, schwer, Beschwerde. Solche Beschwerden braucht man ja auch, aber darauf, über jede Kleinigkeit zu schimpfen kann man doch getrost verzichten. Denken wir, und ärgern uns gleichzeitig über die Theken Frau bei Starbucks, die schon wieder unsere Namen falsch verstanden hat. ( ich meine es Swarley? Was soll das sein? Das ist doch kein Name...) Es gibt eben immer Sachen, die uns nicht so wichtig erscheinen, wie wir es gerne hätten, also gibt es auch immer Beschwerden. Und, sich ab und zu über Kleinigkeiten aufzuregen ist noch lang keine Schande, doch wenn es zum Standard wird, wird es ein Problem. Man sollte vor einer Beschwerde also folgendes immer abwägen: ist es eine Kleinigkeit, oder braucht diese Sache tatsächlich mehr Gewicht? geschrieben am 27.05.2020 von BlackPanther

Schlagwörter

wörter, bedeutung, beschwerde, prioritäten

Lesenswert Empfehlungen 8

Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar


96 Besucher



Kommentare von anderen Usern

Avatar Sascha1982wtal schrieb am 05.06.2020 folgenden Kommentar:
Es kommt auch immer darauf warum sich jemand beschwert. Ich finde das sich heute viele Menschen über kleinigkeiten beschweren und lange daran festhalten.

Avatar Snoopi schrieb am 28.05.2020 folgenden Kommentar:
Stimmt. Wenn man sich über jede Kleinigkeit aufregt, dann verliert man viel von der eigenen Lebensqualität.

Avatar Masmiie schrieb am 27.05.2020 folgenden Kommentar:
Wie stand neulich auf ner Heckklappe am Wagen vor mir: Bevor i mi aufreg, is ma liaba egal. Recht hat er.