Nov
16

toternst.November-Zeit der Einkehr


Viele Erwachsene wollen keine Entspannung, lieber hetzen sie sich und andere fuer die Karriere durch die Wohnung auch an Weihnachten. Und so ist in einigen Familien Stress und Rennerei eine Freude und in anderen Familien ist man, vor allem im Winter, auch mal besinnlich und sitzt zusammen und reflektiert. Wer sich in diesen Tagen ein Luxushotel oder Wellness oder Urlaub in den Bergen oder am Meer leisten kann, der wird auch schon im Reisebuero auf das Wort "Ruhe" im Prospekt deuten, denn das ist wichtig. Man bewegt sich langsam durch die Empfangshalle zur Rezeption. Reiche Leute wissen, lachen oder rennen oder springen macht krank. Klingt auch so nach Prol. Deswegen bewegen sich entspannte Menschen wie auf einem Teppich langsam und in Ruhe. Im Krankenhaus wird man durch die Ruhe gesund, niemand singt dort Led Zeppelin von den Fuessen zetrampelt oder Jimi Hendrix. In der Ruhe liegt die Kraft. Man kann auch sich in die Sonne setzen und so das Gehirn befreien von schlechten Gedanken, die durch die soziale Umweltverschmutzung, es gibt ja schon schlechte Menschen und damit muss man halt auch zurecht kommen. Wichtig ist, Kraft sammeln fuer die Liebe. Wie sammelt man Kraft? Einfach Schmutz lassen wie beleidigende Witze. Gestern habe ich mich aufgeregt und dann musste ich wieder runterkommen. Sagte doch so ein neidischer Single im Chat, Maenner sind Pinguine. Sie wollen nur neben ihrer Frau und dem Kinderwagen im Anzug watscheln und vom Dorf bewundert werden. Dem habe ich es aber gegeben, nur weil er keine Frau findet. Und natuerlich ist der Hoehepunkt des Jahres, wenn die Familie vor dem Weihnachtsbaum sitzt und vor der Krippe meditiert. Mit leuchtenden Augen. geschrieben am 16.11.2018 von hbss

Schlagwörter

entspannung

Lesenswert Empfehlungen 0



31 Besucher



Kommentare von anderen Usern

Dieser Blogeintrag hat noch keine Kommentare