Apr
14

Tierschutz geht uns alle an


https://s12.directupload.net/images/200414/i4co2l4p.jpg

Warum ist Tierschutz in der heutigen zeit so wichtig ??


bevor der Mensch die welt eroberte gab es auf der Weltkugel zahllose tierarten ,leider sind von diesen Tierarten schon viele ausgestorben oder auf der roten liste. Einige arten können wir unseren nachkommen heute nur noch aus büchern zeigen . Darum finde ich umso mehr wichtig das man sich unseren Tieren annimmt und etwas tut, und echt jeder kann etwas beitragen.
Vor einer woche habe ich eine dokumentation im tv angeschaut wo es um löwen ging und ich war erschrocken , um wieviel freilebende löwen wir nur noch kämpfen denn wo früher ein bestand von 500000 und mehr war ist es nun grade mal so 20000 und weniger und das nur verursacht durch den menschen , weil dieser einfach zu habgierig ist . aber auch unsere haustiere leiden , was ich selbst nicht länger hinnehmen möchte denn wir menschen halten haustiere und darum sind wir auch verpflichtet uns um sie zu kümmern , ich will jetzt hier nicht alle tierliebhaber anprangern , es gibt auch gute menschen, aber leider sprechen die fakten eine andere sprache , pferde stehen auf koppeln ohne wasser und futter und mit drahtzeunen, kleintiere werden zum vergnügen in käfige gefercht usw. ich will hier mal nicht alles aufzählen.
aber ja ich finde Tierschutz sehr wichtig , denn wenn wir so weiter machen haben wir in der wildnis keine tierbestände mehr und auch unsere haustiere werden zunehmend kränker in die zucht eingeführt , wenn wir unser tierschatz erhalten wollen müssen wir bei uns anfangen und etwas tun .

ich habe reagiert und helfe bereits den tieren , seit auch ihr dabei damit unsere nachkommen noch etwas von unserer tierwelt haben. Entscheidet euch!!
P.S. man muss nicht unbedingt einer organisation beitreten , auch kleine taten helfen. geschrieben am 14.04.2020 von Irrlicht

Schlagwörter

tierschutz geht uns alle an!!

Lesenswert Empfehlungen 6

Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar


145 Besucher



Kommentare von anderen Usern

Avatar markox schrieb am 03.05.2020 folgenden Kommentar:
Es geht ja nicht um dich konkret sondern um den Kern der Sache/ der Bewegung. Wobei eine Aussage wie "derzeit" schon in die gewisse Richtung deutet. Und weiter sieht man ja auch wen du hier mit dem Thema ansprichst bzw. erreicht hast. Und dieses konkrete Puplikum vom Tierliebhabern sind halt überwiegend Haustierhalter. Und der einfachste und erste Schritt sich beim Tierschutz ein zu bringen wäre halt der Verzicht auf Haustier!

Avatar Irrlicht schrieb am 03.05.2020 folgenden Kommentar:
ähm ich hab gar kein tier zuhause derzeit (krankheitsbedingt ) und angagiere mich trotzdem für den tierschutz , ich denke jeder sollte wissen was er macht und tut . wer sagt denn das du zahlen sollst das ist doch deine sache .

grübel..versteh dich nicht

Avatar markox schrieb am 30.04.2020 folgenden Kommentar:
Schon klar, aber für mich ist halt die ganze Diskussion nicht viel wert wenn sie von Hunde Haltern geführt/mitgeführt wird wird die der Thematik zustimmen und dabei andere (wie Fleisch Esser und nicht Spender) vorwurfsvoll zur Tierliebe aufrufen.
Seit Jahren sehe ich z.B. immer wieder die Menschen die in Fußgängerzonen und vor Supermärkten rumstehen und Spenden für Tierheime sammeln. Und dann ihre vorwurfsvollen Blicke, wenn man sie ignoriert. Ich schätzte die meisten von diesen Menschen haben sogar nicht nur einen Hund zuhause. Und das ist dann Heuchlerei. Warum soll ich der nie ein Haustier besessen hat und somit nie ein Tier versklavt hat dafür zahlen, dass andere ihre Haustiere nicht mehr wollen. Diese Menschen sollten sich lieber an die Politik wenden und erreichen, dass solche fehlenden Gelder über so Etwas wie die Hundesteuer eingenommen wird.

Avatar Irrlicht schrieb am 27.04.2020 folgenden Kommentar:
@makox der blog war eigentlich allgemein auf die tiere bezogen auf wilde tiere die es wegen einmisschen des menschen kaum noch gibt (rodung der lebensräume sowie jagd usw.) als auch haustierhaltung von nutztieren und haustieren , es sind alle tiere gemeint denn man kann nicht eine tierart spezialliesieren ob Pferd , hund, ziege ,katze alle tiere haben recht auf ein anstendiges leben genauso wie der mensch auch , aber wir menschen sollten die tiere wertschätzen und nich quälen.

Avatar markox schrieb am 26.04.2020 folgenden Kommentar:
Wenn schon Pferde angesprochen werden sollten auch die Hunde erwähnt werden! Denn Hunde sind im Kern nun mal wilde Raubtiere und sind als Nutztiere darüber hinaus nur in wenigen Ausnahmen zu gebrauchen, wie Spürhunde, Schäferhunde und Co.. Alle die Tierwohl propagieren und sich ohne guten Grund Hunde zuhause halten sind Heuchler. Natürlich gibt es noch genug andere Tiere die zuhause nichts zu suchen haben. Aber der Hund ist das Paradebeispiel.
Noch einen Schritt weiter geht es, wenn Hundebesitzter sich anmaßen den Konsum von Fleisch zu kritisieren und mit CO2 Ausstoß bei der Massenhaltung argumentieren. Was stößt denn bitte Fiffi aus und was frisst er? Fleisch ernährt mich wenigstens, Fiffi ist nur zum Spaß da.

Avatar raserl schrieb am 15.04.2020 folgenden Kommentar:
So ist es!!! Mit ihnen Leben und einen Anteil ihnen geben. Denn alles Andere ist nur so übermütig vom Tier Mensch und garstig. Raimund Raserl

Avatar SachsenMuddi schrieb am 15.04.2020 folgenden Kommentar:
Mal abgesehen von den Wölfen, die der Mensch schon wieder erschießen will. Nur weil er damit nicht klar kommt.

Avatar Snoopi schrieb am 15.04.2020 folgenden Kommentar:
Tiere sind eigenständige Wesen mit Seele, Körper und Gehirn. Man sollte immer gut mit Ihnen umgehen. :-)