Jun
15

Gründefür eine Lebensberatung statt Psychotherapie.


Es gibt verschiedene Gründe, warum man eine Lebensberatung in Anspruch nehmen könnte, anstatt eine Psychotherapie zu machen:

Keine diagnostizierbare psychische Erkrankung: Wenn man keine diagnostizierbare psychische Erkrankung hat, aber dennoch das Gefühl hat, dass man Unterstützung benötigt, um bestimmte Lebenssituationen besser zu bewältigen, kann eine Lebensberatung eine gute Wahl sein.

Konkrete Fragestellungen: Wenn man konkrete Fragestellungen hat, die man lösen möchte, wie z.B. berufliche Herausforderungen, Konflikte in der Familie oder Beziehungsprobleme, kann eine Lebensberatung helfen, konkrete Lösungen zu erarbeiten.

Zeitliche Begrenzung: Eine Lebensberatung ist in der Regel zeitlich begrenzt und auf eine bestimmte Anzahl von Sitzungen ausgelegt. Wenn man schnell und effektiv an bestimmten Themen arbeiten möchte, kann eine Lebensberatung eine gute Wahl sein.

Unterstützung bei persönlicher Weiterentwicklung: Wenn man sich persönlich weiterentwickeln und neue Ziele erreichen möchte, kann eine Lebensberatung helfen, eigene Ressourcen und Potenziale zu entdecken und zu nutzen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Lebensberatung und Psychotherapie sich in ihren Methoden, Zielen und Schwerpunkten unterscheiden und nicht immer miteinander vergleichbar sind. Wenn man das Gefühl hat, dass man unter einer psychischen Erkrankung leidet oder traumatische Erlebnisse verarbeitet werden müssen, ist es in der Regel ratsam, eine Psychotherapie in Anspruch zu nehmen. Es kann auch sinnvoll sein, eine Kombination aus Psychotherapie und Lebensberatung zu wählen, um verschiedene Themenbereiche abzudecken.

https://www.maganda.at/blog-lebensberatung/ geschrieben am 15.06.2023 von ErnstB

Schlagwörter

lebensberatung, therapie, beratung, coaching

Lesenswert Empfehlungen 0



811 Besucher



Kommentare von anderen Usern

Dieser Blogeintrag hat noch keine Kommentare