Kopfhaut juckt

hellena
Primus-Newcomer
Beiträge: 46

Samstag 26. September 2015, 00:16  

Hallo zusammen :)

Ich möchte wissen was man gegen Juckreiz an der Kopfhaut machen kann ?! Mittlerweile kratze ich mich jede 2 min am Kopf..habe schon Angst dass die Menschen denken ich habe Läuse oder so :d Aber ohne Spaß ich bin relativ hygienisch und achte immer auf mein Aussehen. Jetzt habe ich mir ne Spülung gekauft aber die kann auch nicht helfen :/

Online hatte ich mich schlau gemacht und https://homepharma.de/allgemein/juckend ... -das-hilft gefunden. Wie findet ihr das ? Sind die Tipps wirklich so umsetzbar ? Habe auch keine Lust meine Kopfhaut zu strapazieren..die musste schon einiges durchmachen :d

katrawi
Primus-Praktikant
Beiträge: 955
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Samstag 26. September 2015, 18:29  

@ hellena

Das Problemchen mit der juckenden Kopfhaut hatte ich mal vor längerer Zeit gehabt. Habe dann vor allem Färben und Dauerwelle sein gelassen, was die Kopfhaut ja zusätzlich strapaziert.

Zudem habe ich mich im Internet etwas schlau gelesen und bin auf einen Tipp gestoßen, der am Ende tatsächlich seine Wirkung gezeigt hat und seit dem habe ich Ruhe damit. Habe das Haarshampoo umgestellt auf Fructis Oil Repair 3 von Garnier. Bei einer Bekannten hat es ebenso geholfen, welche das gleiche Problem hatte.

Versuche es einfach mal damit über einen gewissen Zeitraum. Solltest du keine fettigen Haare haben, reicht im Grunde 1-2 Mal eine Haarwäsche in der Woche :)
:) Der Ton macht die Musik :)

ahrimannheim
Primus-Manager
Beiträge: 18475
Primera-Remote an ahrimannheim
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Sonntag 27. September 2015, 01:05  

Wenn Deine Kopfhaut juckt, kann Stress eine Ursache sein. Mich hatte es in der Schlussphase des Studiums getroffen - viel Stress, viel Kaffee und der Griff zur Zigarette - und es war nicht nur meine Kopfhaut sondern auch meine Arme, die vom Kratzen arg schlimm aussahen.
Als der Stress vorbei war und ich ruhiger wurde, lies auch das Jucken nach. Bei Dir kann es andere Ursachen haben. Ich weiß es nicht.

Aber trotz Hygiene, würde ich meine Haare auf Läuse kontrollieren, denn die Tierchen springen und keiner kanns verhindern.
Sie sitzen dann bevorzugt hinter den Ohren oder am Haaransatz. Wenn du mit einem Nissekamm durch die Haare fährst und nix fällt raus, bist du zumindest auf der sicheren Seite und kannst Läusebefall ausschließen. Wie gesagt, Läuse kann jeder bekommen. Das hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun.

Aber bevor Du an dir herum dockterst und x verschiedene Shampoos und dergleichen ausprobierst, mach nen Termin beim Hautarzt.
Viel Glück! :thumbsup:

gabriel
Primus-Newcomer
Beiträge: 49

Donnerstag 5. Januar 2017, 12:09  

Heyho,

ich recherchiere gerade und habe diesen Thread gefunden.
Seit einigen Wochen habe ich ein ähnliches Problem und ich verstehe nicht ganz, woher es kommt.
Es ist zwar schon öfter passiert, dass ich in der kalten Jahreszeit Probleme mit der Haut habe (hauptsächlich im Gesicht und an den Beinen), speziell wenn es um die Feuchtigkeit geht. Mit meinem Kopf war allerdings noch nie sowas, nicht einmal in der Kindheit. Habe vielleicht 2 oder 3 Mal im Leben leicht Schuppen gehabt, was sich dann aber mit passendem Shampoo direkt gelöst hat.

Es ist noch nicht so störend, dass ich deswegen zum Arzt gehe (also kein Kratzen alle 2 Minuten), aber es irritiert mich schon ziemlich. Im Verdacht habe ich mein recht dichtes und dickes Haar, das die Kopfhaut nicht so gut "atmen" lässt. Das verstärkt sich zur Mützenzeit natürlich noch weiter. Hab im Netz natürlich auch schon geguckt, ein paar Infos habe ich zum Beispiel bei Eucerin gefunden . Von diesen Mini-Entzündungen hatte ich vorher noch nichts gehört.

Was auch recht vielversprechend klingt, ist Arganöl. Das ist ein recht teures Öl aus Marokko, das man anscheinend für alles benutzen kann, also bei sämtlichen inneren und äußeren Beschwerden und natürlich beim Kochen. Es wird sogar Neurodermitis damit behandelt . Leider habe ich dafür bisher keine wirklich Bezugsquelle gefunden, nur Online-Shops. Aber ich denke ich werde das mal probieren. Scheint ja zumindest ein guter Weg zu sein, um (Kopf)Haut feucht zu halten..
Zuletzt geändert von beibaers am Donnerstag 5. Januar 2017, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tricinia
Primus-Entdecker
Beiträge: 190
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Donnerstag 5. Januar 2017, 12:17  

Versuch es doch erst einmal mit einem einfachen Teershampoo, so etwas bekommst du von Alpecin und ich glaube DM hat hier auch eine Eigenmarke.

Ich hatte das vor Jaaaaaaaaahren auch einmal gehabt, war damals beim Arzt, weil es schon sehr juckte und ich mir nachts richtig die Kopfhaut blutig gekratzt habe. Ich dachte, ich hätte Läuse - hatte ich aber nicht!

Der Arzt sagte, ich sollte mir eine Kombination aus Shampoo und Teershampoo aus der Apotheke holen - keine Ahnung mehr, wie das hiess. Ich weiss nur, dass zu DM-Zeiten das Ganze pro Flasche 15,-- DM kostete ---war also schon etwas teurer....

Auf jeden Fall habe ich mir damit dann die Haare gewaschen...hab danach noch einmal eine Investition getätigt und mir das Ganze noch einmal geholt, musste es aber nur noch zur Hälfte verwenden, denn das Kopfjucken liess immer mehr nach und war dann irgendwann ganz weg.

Was das jetzt war??? Keine Ahnung!!!!

Deswegen probiere es einfach mal mit Alpecin, etc...ich glaube die haben da auch etwas direkt gegen juckende Kopfhaut.

Viel Erfolg und berichte mal, was genau du nun gemacht hast und welchen Erfolg du hast!

LG
Tricinia

Indianerle
Primus-Angestellter
Beiträge: 3205
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Donnerstag 5. Januar 2017, 12:25  

Nimm gar kein Shampoo sondern nutze die Natur für die Haare und die Kopfhaut. Schlag dir ein Ei aufs Haupt und wasche damit oder auch Bier hilft. Nicht trinken sondern Haare damit waschen und schön lange die Kopfhaut damit massieren.
Bild

Benutzeravatar
haifischfrau1896
Primus-Entdecker
Beiträge: 109

Donnerstag 5. Januar 2017, 13:39  

Besorg dir mal Stieprox Shampoo aus der Apotheke. Ist zwar etwas teurer, aber hilft gut, auch bei trockener Haut, einfach statt Duschgel oder Seife verwenden.

ahrimannheim
Primus-Manager
Beiträge: 18475
Primera-Remote an ahrimannheim
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Donnerstag 5. Januar 2017, 17:01  

Stell erst einmal sicher, dass es sich nicht um ein "inneres" Problem.
Ein Shampoo erreicht immer nur die äußere Struktur der Haare und kann sie ggf. reparieren (mehr schein als sein).
Handelt es sich um ein Kopfhautproblem, kann ein Kopfhautserum hilfreich sein.
Der schnellste und wohl auch effektivste Weg ist aber, einen guten Friseursalon aufzusuchen und sich beraten lassen. Ein guter Friseur sollte Dir eine effektive Lösung ggf. mit entsprechenden Mitteln aufzeigen können.

Moorbacher
Primus-Newcomer
Beiträge: 2

Donnerstag 5. Januar 2017, 19:44  

@[url=http://www.primeraportal.de/user/beibaers]beibaers[/url], du kannst also die IP von helena von 26.9.2015 mit der Uhrzeit 00 Uhr 16
mit der IP von gabriel von 5.1.2017 um 12 Uhr 09 vergleichen?
Sehr unwahrscheinlich!

@[url=http://www.primeraportal.de/forum/index.php?page=User&userID=91865]hellena[/url], stell erst mal sicher, das es sich nicht um Schuppenflechte ([b]Psoriasis) handelt[/b]

kremica
Primus-Newcomer
Beiträge: 4

Dienstag 16. April 2019, 11:56  

Versuch es doch mal mit dem shampoo eucerin 5% urea aus der apotheke- bringt die kopfhaut wieder ins gleichgewicht!

Harsh
Primus-Newcomer
Beiträge: 2

Dienstag 25. August 2020, 09:50  

Ich hatte auch lange Juckreiz an der Kopfhaut und mein Arzt meinte ich soll keine Haarprodukte mit Schadstoffen verwenden, denn diese sind schlecht für die Kopfhaut. Und jetzt nach einem Monat ist der Juckreiz weg.

  •   Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast