Wie groß ist Terrorgefahr?

semi2009
Primus-Entdecker
Beiträge: 215

Montag 2. März 2015, 08:55  

Inzwischen schon zum dritten Mal haben örtliche Polizeibehörden vor einer möglichen Terrorgefahr gewarnt.

Mitte Januar verbot die Polizei In Dresden
eine Pegida-Demonstration und alle anderen für diesen Tag geplanten Kundgebungen.

Mitte Februar wurde In Braunschweig
kurzfristig der Karnevalsumzug abgesagt, weil, so die Behörden, "eine konkrete Gefährdung durch einen Anschlag mit islamistischen Hintergrund" vorliege.

Terror-Alarm in Bremen ZDF HEUTE JOURNAL, 28.02.2015 23:15

Die Hansestadt gilt schon seit längerem als Hochburg radikaler Islamisten - rund 360 Salafisten wurden zuletzt vom Verfassungsschutz beobachtet.
Nach jüngsten Erkenntnissen sind bereits 19 Islamisten aus Bremen nach Syrien ausgereist sein, um dort zu kämpfen - Vier Dschihadisten sollen bereits zurückgekehrt sein

eher vage mit Hinweisen "auf Aktivitäten potenzieller islamistischer Gefährder" begründete die Polizei zunächst ihren Großeinsatz,
bevor dann am Sonntag Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) erläuterte, was dahinter steckte:
die Sicherheitsbehörden hatten schon länger Hinweise, dass Salafisten sich bewaffnen wollten. Ins Visier geriet ein 39-jähriger Libanese, der verdächtigt wird,
sich Maschinen- und Automatikpistolen zum Weiterverkauf besorgt zu haben. Den Ausschlag gaben laut Mäurer am Freitag neue Erkenntnisse einer Bundesbehörde,
die alle Lampen auf Rot springen ließen: "Diese Hinweise waren so konkret, dass wir einen Anschlag in Bremen nicht mehr ausschließen konnten." (dpa)

Wie groß ist die Gefahr eines Anschlags in Deutschland?

Wie gefährlich ist die Islamisten-Szene in Deutschland?
Zuletzt geändert von semi2009 am Montag 2. März 2015, 09:15, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: zum Heute-Journal verlinkt

Detrox
Primus-Newcomer
Beiträge: 42

Montag 2. März 2015, 11:43  

ganz kurz:

Dummköppe gibt es überall, für viel gefährlicher halte ich die Pegida - Bewegung (+ Ableger)
Terror kannst du kaum verhindern. Man kann versuchen als Elternteil darauf zu achten was im eigenen Kind vorgeht, sollten die Eltern kein Interesse daran haben dann kann man auch in der Schule offen auf Probleme zu zugehen. Soviel zu den deutschen Nachahmern, einfach etwas sensibel sein dann erkennt man sowas auch.

Ich finde es ist unsere Pflicht Kriegsflüchtlinge aufzunehmen, klar kommen so auch ein paar Extremisten mit durch, aber ganz klar so hart es klingt, das ist weniger Verlust als die Menschen in Syrien und sonst wo einfach sterben zu lassen. Hier sind auch unsere ausländischen Mitbürger gefragt, auch diese können bei ihren Freunden und Familienmitgliedern auf Veränderungen achten und einen Verdacht auch mal bei der Polizei melden.

Sascha1982wtal
Primus-Praktikant
Beiträge: 594
Danksagung erhalten: 1 Mal

Montag 2. März 2015, 14:45  

Terror (Dummköpfe) gibt es überall.

ISIS die angeblich im Namen vom Islam Menschen köpfen, Anschläge verüben.
SOnst der Terror einiger Gruppen auch angeblich im Namen des Iran
Die Sache Israel/Palästina wo es auch nicht die gute Seite gibt
Bei uns z.B. die NSU Morde
und noch vieles mehr

Man sieht es gibt überall solche dumme Menschen die Morde und Anschläge verüben, man sollte nur nicht alle über einen Kamm schweren.
Was mir neben der ganzen, auch berechtigen Kritik am Islam, auffällt ist es gibt in Deutschland immer mehr Fremdenhass. Damit meine ich richtigen Fremden hass nicht irgendwelche Stammtischparolen. Es gibt hier wirklich immer mehr Menschen die Zeiten wie bei Hitler wollen in der z.b. Moslems, behindert und Flüchtlinge ins Lager sollen....

Meine Meinung dazu es gibt auch Punkte die man bei Moslems, Flüchlingen etc kritisieren darf und auch sollte aber nicht wie es bei Pegida, NSU und Co. der Fall ist. Für den zweiten Weltkrieg und die Verbrechen der Nazis können wir heute nichts mehr, aber man muss sich immer vor Augen halten was Deutschland damals getan hat. Das es heute noch deutsche gibt die so etwas zurück wollen dafür fehlen mir die Worte, da schöäme ich mich deutscher zu sein. Was aber auch gut ist das es viel mehr Menschen hier gibt die gegen Fremenhass sind und sich engagieren.

elmo98
Primus-Stammgast
Beiträge: 298

Mittwoch 8. April 2015, 14:08  

[quote='semi2009','/forum/index.php?page=Thread&postID=191275#post191275']Wie groß ist die Gefahr eines Anschlags in Deutschland?
[/quote]

Dank den Steinzeit-Islamisten ist diese immer hoch.

[quote='semi2009','/forum/index.php?page=Thread&postID=191275#post191275']Wie gefährlich ist die Islamisten-Szene in Deutschland?
[/quote]

Der Islamist lässt sich nichts einreden, wenn er bereit ist für Religion zu sterben. *Beleidigungen entfernt*
[quote='Detrox','/forum/index.php?page=Thread&postID=191306#post191306']für viel gefährlicher halte ich die Pegida - Bewegung (+ Ableger)[/quote]

Wenn Deutsche Deutsche als größere Gefahr ansehen, als die Fundamentalisten aus den Hochgebirgen Anatoliens, dann sieht man schon, wie weit die rot-grüne Erziehungsmaxime schon ist.

[quote='Detrox','/forum/index.php?page=Thread&postID=191306#post191306']klar kommen so auch ein paar Extremisten mit durch, aber ganz klar so hart es klingt, das ist weniger Verlust als die Menschen in Syrien und sonst wo einfach sterben zu lassen.[/quote]

Geht es noch? Kollateralschaden deutscher Zivilsten, um die Asylindustrie am Laufen zu halten?

Frontex ist da unsere Lösung:

[img]http://www.taz.de/uploads/images/684x34 ... 125-16.jpg[/img]

Quelle: http://www.taz.de/uploads/images/684x34 ... 125-16.jpg
Zuletzt geändert von beibaers am Mittwoch 8. April 2015, 14:13, insgesamt 2-mal geändert.

beibaers
Administrator
Beiträge: 414
Danksagung erhalten: 3 Mal

Mittwoch 8. April 2015, 14:21  

Lol Kollateralschaden.. kommst du Dir selbst eigentlich nicht lächerlich vor, mit solchen abstrusen Behauptungen?

Die Terrorgefahr ist aktuell wohl global erhöht, wenn man sich sämtliche Unruheherde ansieht.
Man weiss auch nie wann ein zweiter Breyvik auftaucht. Solche Leute handeln irrational und sind deshalb schwer einzuschätzen.

Und natürlich wird dank Pedida-Trotteln und AFD-Trollen, die Stimmung ständig angeheizt, nur damit Sie nach Ihren widerlichen Provokationen dastehen können und sagen können, seht ihr wir haben es doch gesagt.
Deshalb sollten wir nicht aufhören mit dem Finger auf genau dieses Pack zu zeigen und zu sagen und Du bist Mitschuld daran.

korps
Primus-Lehrling
Beiträge: 1161
Danksagung erhalten: 6 Mal

Mittwoch 8. April 2015, 15:38  

Sagen wir es mal so: die Gefahr, beim Überqueren einer Straße das Zeitliche zu segnen ist wesentlich höher, als dem was da Terrorismus genannt wird, zum Opfer zu fallen. Selbst unter Berücksichtigung einer in den letzten paar Jahren steigenden Wahrscheinlichkeit.

Sascha1982wtal
Primus-Praktikant
Beiträge: 594
Danksagung erhalten: 1 Mal

Donnerstag 9. April 2015, 07:01  

Terror gefahr ist natürlich sehr hoch nicht nur durch IS und ähnliche Vereinigungen. Auch NSU hatten wir oder was mit dem GFlüchtlingsheim passierte...

Indianerle
Primus-Angestellter
Beiträge: 3091
Danksagung erhalten: 3 Mal

Donnerstag 9. April 2015, 11:02  

Terror wird immer sein solange die Vorrausetzungen dazu nicht verschwinden. Man sollte vielleicht mal in dieser Richtung ermitteln weshalb Terror in Deutschland möglich wäre.
Bild

  •   Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste