Seid ihr aus der Kirche ausgetreten?

Torjaeger90
Primus-Newcomer
Beiträge: 15

Montag 24. September 2012, 14:02  

Wer ist noch in der Kirche? Wenn ja, warum?

Für diejenigen, die nicht mehr in der Kirche sind, fehlt euch was?

mrdali
Primus-Praktikant
Beiträge: 951
Danksagung erhalten: 1 Mal

Montag 24. September 2012, 20:00  

Hallo,

ich bin ausgetreten nach meiner Konfirmation. Fehlen tut mir dadurch nichts mehr, das einzige, ich habe ein bisschen mehr Geld in der Börse :P

Wusstest du eigentlich, das Deutschlands Bürger einge der wenigen sind, welche diese Steuern zahlen müssen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchenste ... Staaten%29

lg
mrdali

Benutzeravatar
daydreamer1981
Primus-Lehrling
Beiträge: 1919
Primera-Remote an daydreamer1981

Montag 24. September 2012, 20:17  

[quote='mrdali','index.php?page=Thread&postID=24800#post24800']Hallo,

Fehlen tut mir dadurch nichts mehr, das einzige, ich habe ein bisschen mehr Geld in der Börse :P
[/quote]

ein interessanter ansatzpunkt, den ich auch schon mal übelegt hatte :D - wo kann man denn die austretung beantragen?
beim FA?geht sowas problemlos oder muss man da noch was wichtiges beachten?

mrdali
Primus-Praktikant
Beiträge: 951
Danksagung erhalten: 1 Mal

Montag 24. September 2012, 20:21  

Du keine Ahnung, ich war damals 14 Jahre alt und ich musste es nur meinem damaligen Pfarrer mitteilen.

Einfach mal googlen ;)

pscheidl
Primus-Praktikant
Beiträge: 696

Montag 24. September 2012, 20:26  

Hallo,
Ich machte das im Kreisverwaltungsreferat, in München, wie es in kleineren Ortschaften ist kann ich nur Vermuten das da dass Landratsamt dafür zuständig ist.

Gruß Paul

PS: Bei mir waren es keine finanziellen Gründe!
Wenn ich es einmal vergessen sollte, erinnert mich doch daran, an was? Woher soll ich das wissen?
100 Primera Spiel

chscb1
Primus-Stammgast
Beiträge: 335

Montag 24. September 2012, 20:26  

Weder ich selbst, noch irgendwer in meiner Familie waren/sind jemals in der Kirche organisiert/beigetreten !

Das wird auch so bleiben, denke ich ! Zumindest gilt das für mich !
Wer GLAUBEN will, an wen oder was auch immer, kann das frei und kostenlos für sich selbst in Anspruch nehmen und pflegen, da braucht man keine Institution Kirche und schon gar keine Steuern zahlen ! :whistling:
- Carsten -

Tobeurooverdienst24D
Primus-Stammgast
Beiträge: 430

Montag 24. September 2012, 20:27  

Damals in Starnberg (wurde wegen Ami-Passes erst mit 21 volljährig; Bundesstaat New York), ging ich aufs Rathaus und trat aus. Fehlen tut mir nichts, kann ja immer noch in die Messe und was spenden, aber nur wenn ich was in Anspruch nehme. Deutschland behält eh viel zu viel ein. War ja noch Schüler mit 21.
Nice to see you :)

hanghuhn
Primus-Junior
Beiträge: 96
Danksagung erhalten: 4 Mal

Montag 24. September 2012, 20:30  

Als wir vor ca. 20 Jahren ausgetreten sind lief dies über das zuständige Amtsgericht. Dort mußten wir beide antreten und ein Formular ausfüllen und fertig. Und ja wir haben es damals auch des Geldes wegen getan.
Uns fehlt auch nichts. Sollte mal einer von uns sterben, haben wir schon beschlossen, uns in einem Friedwald bestatten zu lassen, das ganze läuft dann halt ohne Kirche ab.

LG hanghuhn

nickichrissy
Primus-Newcomer
Beiträge: 28

Montag 24. September 2012, 20:36  

ich bin noch drin in der kirche , nur ich halte da nicht mehr viel von , helfen tun se einem auch nicht

Bass-Dee
Primus-Lehrling
Beiträge: 1841

Montag 24. September 2012, 20:41  

[quote='chscb1','index.php?page=Thread&postID=24816#post24816']Weder ich selbst, noch irgendwer in meiner Familie waren/sind jemals in der Kirche organisiert/beigetreten !

Das wird auch so bleiben, denke ich ! Zumindest gilt das für mich !
Wer GLAUBEN will, an wen oder was auch immer, kann das frei und kostenlos für sich selbst in Anspruch nehmen und pflegen, da braucht man keine Institution Kirche und schon gar keine Steuern zahlen ! :whistling:[/quote]

Sehe ich genauso...

War nie in der Kirche und habs auch nicht vor :)

mrdali
Primus-Praktikant
Beiträge: 951
Danksagung erhalten: 1 Mal

Montag 24. September 2012, 21:04  

[quote='koelschmanni','index.php?page=Thread&postID=24837#post24837']Das Argument mit der Geldbörse ist nur teilweise richtig... Sicher, persönlich hat man mehr in der Tasche... Aber es geht vielen ja darum, die Institution Kirche nicht unterstützen zu wollen. Da muss man aber wissen, das z.B. die Priester in Deutschland keineswegs von der Kirche, sondern vom Staat bezahlt werden. (Seit dem Reichskonkordat von 1933). Die Kirchensteuern kommen schon zu einem großen Teil nützlichen Dingen wie Krankenhäusern, Schulen, Kindergärten usw. zugute. Versteht mich nicht falsch.... wollte nur Fakten schildern, die vielen leider gar nicht so bewußt sind.[/quote]

Diese nützlichen Dinge, kann ich aber auch aus eigener Hand unterstützen und muss dafür nicht eine Steuer haben.
Ohne die Unterstützung der freiwilligen Spenden, wäre schon der eine oder andere Kindergarten geschlossen worden. Und wenn es ein Grossteil ist, wie du geschrieben hast, so bleibt ein kleiner Teil doch wieder übrig und dieser wird bestimmt nicht für allzu tolle Dinge ausgegeben ;)

Mato
Primus-Junior
Beiträge: 51

Montag 24. September 2012, 21:06  

Da ich eh einen anderen Glauben habe
bin ich natürlich auch nicht mehr in der heuchlerischen christlichen Kirche.
Alle meinten, das geht nicht, das hatte ich nicht gewußt und habe es getan. Übrigens, in meinen beiträgen befinden sich KEINE Rechtschreibfehler, ich schreibe DIALEKT!
Geben wir Menschen den Tieren eine Stimme. Mach mit auf Matos Tierschutz Portal Liebe Grüße von Mato

Benutzeravatar
Aigeus
Primus-Entdecker
Beiträge: 123
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Dienstag 25. September 2012, 10:26  

Ich war nie in ner Kirche und werd da wohl auch nie sein. Was nun allerdings an der Kirche heuchlerischer sein soll wie an anderen Religionen versteh ich nicht ganz. Im Grunde ist das doch eh alles das gleiche. Es nennt sich halt nur anders.

Mato
Primus-Junior
Beiträge: 51

Dienstag 25. September 2012, 11:10  

Mit heuchlerisch meine ich die angebliche Nächstenliebe,
wo soll die denn sein?
Jeder ist sich selbst der nächste auch in der Kirche.

Oder wenn ich die Predigen höre,
immer ist nur von den Mitmenschen zu hören,
was aber ist mit den anderen Lebewesen?
Egal, sind ja nur Tiere und Pflanzen.

Aber das wir ohne sie auch nicht exestieren können
scheint die Kirche nicht zu interessieren.
Alle meinten, das geht nicht, das hatte ich nicht gewußt und habe es getan. Übrigens, in meinen beiträgen befinden sich KEINE Rechtschreibfehler, ich schreibe DIALEKT!
Geben wir Menschen den Tieren eine Stimme. Mach mit auf Matos Tierschutz Portal Liebe Grüße von Mato

premiumparty
Primus-Newcomer
Beiträge: 12

Mittwoch 17. Oktober 2012, 13:43  

selbstverständlich! Ich gib ja nicht ein teil von mein Gehalt damit die Idioten gott weiss was damit machen!

Benutzeravatar
Senator67
Primus-Lehrling
Beiträge: 1116
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Donnerstag 25. Oktober 2012, 08:37  

Bei mir war es mit Anfang 20 als ich ausgetreten bin. Irgendwann da bin ich bei einem Blick auf meine Lohnabrechnung richtig sauer geworden und habe mich gefragt, warum jemand sich automatisch an meinem Geld bedienen darf. Wenn ich nach einem Gottesdienst etwas in den Klingelbeutel werfe, okay. Aber bitteschön nicht diese selbstverständliche Geldabgabe von meinem Gehalt.

Benutzeravatar
Spuckel
Primus-Spezialist
Beiträge: 5028
Primera-Remote an Spuckel
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Donnerstag 1. November 2012, 04:12  

ich bin NICHT aus der kirche ausgetreten - aus rein praktischer erwägung:
da ich neben meinen vereinschören auch einen kirchenchor leite, MUSS ich mitglied in diesem verein bleiben, sonst verliere ich meine stelle, zumindest aber sinkt mein gehalt drastisch.
inhaltlich verbinde ich aber nicht viel positives mit der institution kirche, vor allem nicht in glaubensfragen. ich fühle mich in dem oft starren und regulativen zeremoniell nicht wieder.
ich habe allerdings große achtung vor der sozialen arbeit der kirchen: sowohl kindertagesstätten, jugendarbeit und das angebot der Tafel für menschen mit geringem einkommen halte ich für unterstützenswert.
und als musiker freue ich mich natürlich über jede gemeinde, die musik aktiv betreibt und raum gibt für konzerte.
viele meiner musikalischen auftritte wären ohne die kirche als veranstaltungsraum gar nicht denkbar. ;)
Bild
Ich suche Eure Unterstützung bei eBesucher: viewtopic.php?f=152&t=4646

LillyM
Primus-Newcomer
Beiträge: 16

Dienstag 13. November 2012, 13:56  

Ich bin noch in der Kirche, obwohl ich schon öfters überlegt habe, ob ich austreten soll! Da ich sehr, sehr selten in die Kirche gehe... Aber gerade, wenn ich mal Kinder habe, finde ich es schon schön, wenn sie mit gewissen Traditionen und Werten aufwachsen!

lotosdino
Primus-Kaufmann
Beiträge: 4715

Dienstag 13. November 2012, 19:41  

Ich wurde zwar getauft, aber mit der Kirche verbindet mich nicht sehr viel. Meine Mutter ist 1954!!!! aus der Kirche ausgetreten, weil
sie ihr damals das letzte Geld für die Kirchensteuer genommen haben, obwohl ich damals ein Baby war und Medikamente aus der
damaligen BRD brauchte und diese sehr teuer waren und auch privat bezahlt werden mussten. Meine Mutter hat sich damals Geld
privat zum Überleben borgen müssen.
Dadurch war sie der Überzeugung, das die Kirche ohne Rücksicht Steuern eintreibt und es der Kirche egal it, ob man selbst etwas
zum Leben hat von wegen Nächstenliebe oder Gott liebt euch alle wie ihr seid ( warum werden dann andersdenkende und anderslebende ausgegrenzt ? )
.In der DDR war ja die Kirche sowieso nicht so erwünscht.
Andererseits gestehe ich jedem seinen Glauben zu, wenn es für den anderen wichtig ist.
Ich persönlich habe mich für eine andere Glaubensrichtung entschieden, die ich auch ohne Geld und Zwang leben kann.
So etwas sollte aber jeder für sich selbst entscheiden und auch mit seinem Denken, Fühlen und Handeln dahinter stehen.
Ich halte nicht viel von Heuchelei, Sonntags Sünden beichten und dann trotzdem dort weitermachen, finde ich einfach verlogen. (öffentlich Wasser predigen und heimlich Wein trinken ebenso).
Muss aber für die Pfarrer in den Städten und Gemeinden eine Lanze brechen, weil sie wirklich versuchen, nach den Geboten zu leben, es ihnen aber von ihrer Kirche selbst nicht immer leicht gemacht wird.

  •   Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast