Bücher vs. Ebooks

Andi21
Primus-Entdecker
Beiträge: 139

Mittwoch 27. März 2013, 18:28  

Ich finde nach wie vor das klassische Buch besser, weil man es einfach noch in der Hand halten und überall mitnehmen kann. Außerdem kann man sich besser in die Figuren und Geschichten reinversetzen.

Gwydion
Primus-Arbeiter
Beiträge: 2023

Sonntag 30. Juni 2013, 01:03  

Es gibt noch ein Ding: Reader haben offenbar teilweise ne geplante Obsolavenz: Akkus sind verklebt und gehen ziemlich schnell kaputt.Folge: Mann braucht nen neuen Reader.
Klares Fazit: Ein echtes Buch kann man immer lesen. Auch ohne Akku..oder so. Von Löschen,unbekannt ablegen und anderem Ebook spezialitäten gar nicht reden. Echte Bücher stehen auch nach 200Jahren immer zur Verfügung. Von Werken,die 400Jahre alt sind gar nicht reden.
Standardwerke veralten meist nicht. Isaak Newton Werke sind und bleiben Grundlagen und Klassiker.
Reader können und werden das nie leisten. Und Reader am Strand lesen halten die Dinger meist auch nicht aus...

KN-Productions
Primus-Junior
Beiträge: 51

Sonntag 30. Juni 2013, 14:31  

Klar, ich sage nichts gegen klassische Bücher oder gegen den Druck allgemein, aber bei moderneren Werken ist doch eine digitale Veröffentlichung keine schlechte Idee. Von verklebten Akkus hörte ich noch nie etwas, und ein lesen am Strand halten die Dinger natürlich aus, wenn man nicht Volleyball damit spielt.
Kann deiner Argumentation nicht so richtig folgen..

Gwydion
Primus-Arbeiter
Beiträge: 2023

Sonntag 30. Juni 2013, 14:44  

Strand ist auch Wasser. Mal gestolpert oder sonst ein Unglück und das Teil ist kaputt.Dazu kommen USB u.a. Steckdosen.Da Sand rein kann auch alles ruinieren. Ansonsaten solttest Du vielleicht mal im Inet auf suche gehen.
Gerne hier z.B. nur1! Link-es gibt zig zu dem Thema:
http://www.focus.de/digital/computer/ch ... 62747.html
Und 400 Jahre bzw. auch nur 5Jahre halten die Teile auch nicht. Ich habe aber z.B. Karl May Bücher,Archäologie Bücher die 10 und 20Jahre alt sind. Manche wie Haltung des Hundes etc. Noch viel länger...Und mein Anteil an Sach-und Fachbüchern ist sehr hoch. Wobei hier noch dazu kommt,das diese oft gar nicht Digital vorliegen.. Seitdem ich aber Realisieren mußte,das diese Teile auch noch
absichtlich kaputt gehen von Werk aus.:Nur noch ein Nogo für mich.
Allerdings kann es sein,das ich ne gute Marke als Tablett für andere Zwecke hole. Und es soll ja auch wasserdichte geben.. ;) :D

Carrick
Primus-Newcomer
Beiträge: 3

Montag 12. August 2013, 00:00  

Bücher sind und bleiben für Immer und Ewig das beste, was man lesen kann! :D

Franzi19
Primus-Newcomer
Beiträge: 17

Mittwoch 28. August 2013, 14:39  

Ich lese überwiegend Ebooks, weil ich das halt immer dabei habe und da eine große Auswahl habe. Aber manchmal habe ich auch gerne Papier in meinen Händen.

_bebiii_x3
Primus-Newcomer
Beiträge: 6

Samstag 13. Dezember 2014, 00:52  

also ich lese eher klassische Bücher da hat man wenigstens noch das Buch in der Hand und man kann selber Blättern

Benutzeravatar
harald42
Primus-Stammgast
Beiträge: 478
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Samstag 13. Dezember 2014, 08:00  

Fahre am Taginsgesamt ca. 2 Std mit dem zug zur Arbeit. habe mir im august 2013 einen kindle zugelegt und möchte den nicht mehr missen.
Ist ne feine sache habe immer 2 bis 3 bücher drauf so ist es kein problem, wenn auf der fahrt irgendwann das buch zu ende ist wird das nächste angefangen.

  •   Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast