Haben Fernbeziehungen langrfristig eine Chance?

Benutzeravatar
daydreamer1981
Primus-Lehrling
Beiträge: 1919
Primera-Remote an daydreamer1981

Freitag 31. August 2012, 14:00  

Also ich selbst hab damit noch keine Erfahrungen mitgemacht, aber ich möchte mal eure Sicht dazu hören ;)
und zwar Thema Fernbeziehungen (meistens entsteht sowas ja durch Chatbekanntschaften)

Wie steht ihr zum Thema?
Können Fernbeziehungen länger halten - oder ist das mehr eine Beziehung,die gleich zum Scheitern verurteilt ist??
(wg. der Distanz und weil man sich kaum sieht...)

Bulette
Primus-Praktikant
Beiträge: 730

Freitag 31. August 2012, 14:09  

Ich habe mit meiner Frau 8 Jahre lang eine Fernbeziehung geführt. Was soll ich sagen? Ich bin jetzt 20 Jahre mit ihr zusammen.

Also sag ich einfach mal, das eine Fernbeziehung nicht zum scheitern verurteilt ist.

ChaosOmi
Primus-Junior
Beiträge: 82

Freitag 31. August 2012, 16:41  

Ich habe eine Fernbeziehung über 3 Jahre gehabt, und ich war eine von mehreren , wie ich dann erfahren musste.
Nachdem ich das verdaut hatte und keine Fernbeziehung mehr eingehen wollte, lernte ich den Menschen kennen, auch wieder übers Internet, (er hat mich einfach angeschrieben und das immer wieder) mit dem ich jetzt 10 jahre nach dem Kennenlernen bereits 9 Jahre verheiratet bin. Wir sind nach einem 3/4 Jahr zusammengezogen, und dashat nur darum so lange gedauert, weil meine Ärzte mit ihren Tests und Untersuchungen nicht aus dem Tee kamen. Als ich die Diagnose hatte, habe ich meine Zelte abgebrochen habe mit ihm einen Neuanfang gewagt. :thumbsup:
Zuletzt geändert von ChaosOmi am Freitag 31. August 2012, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.

Masmiie
Primus-Lehrling
Beiträge: 1228

Freitag 31. August 2012, 20:43  

Ich denke, das hängt auch davon ab, wie man sich kennengelernt hat und wie gut die Beziehung überhaupt ist. Ich habe meinen Mann schon gekannt, bevor ich in Oberbayern erst die Ausbildung gemacht habe und dann in München gearbeitet - das gab insgesamt über 5 Jahre Fernbeziehung, aber da wir uns vorher schon kannten und vertrauten, war das kein Problem. Wenn man sich übers Netz kennenlernt und sich dann nur einmal im Monat persönlich sieht, ist es sicher viel schwieriger.
Masmiie im Netz verstrickt mal hier mal davielleicht auch dort sehr gerne hier oft auch da und auch hier - und auf euren Links

kentschana
Primus-Newcomer
Beiträge: 5

Samstag 1. September 2012, 20:26  

ich glaube es ist vor allem eine frage des vertrauens:

mein freund und ich kannten uns 3 oder 4 monate, als er beruflich entsandt wurde - uns trennten 10.000 km und wir konnten uns nur 3 oder 4 mal im jahr sehen.

eine dauerlösung ist es nicht, aber zwischenzeitlich sind wir um die 10 jahre zusammen. es kann funktionieren und im nachhinein ist es sogar so, dass uns die zeit der trennung in gewisser weise verbindet.

Andi21
Primus-Entdecker
Beiträge: 139

Samstag 23. Februar 2013, 17:30  

Die Antwort ist "ja", aber dafür müssen sich beide Partner sehr lieben und sich gegenseitig vertrauen können. Hinzukommt, dass sie regelmäßig telefonieren oder zumindest chatten.

BangARang
Primus-Newcomer
Beiträge: 12

Freitag 16. August 2013, 17:39  

Ich finde ja das kommt total auf einen selbst drauf an! Manche können ebend Fernbeziehungen führen und andere wiederum nicht! Teste das doch einfach für dich aus :-)

Hatte selber 3 Jahre eine Fernbeziehung und jetzt wohnen wir bereits 2 Jahre zusammen. Nächstes Jahr wird geheiratet...never ending story halt :-D

unknown89
Primus-Praktikant
Beiträge: 704

Samstag 17. August 2013, 13:09  

Kommt leider immer auf die finanziellen Mittel an. Wenn man genügend an Geld hat das man sich jede Woche sieht ja. Falls nicht wird das ganze nichts auf Dauer.

Benutzeravatar
daydreamer1981
Primus-Lehrling
Beiträge: 1919
Primera-Remote an daydreamer1981

Sonntag 18. August 2013, 00:18  

Ich finde, das Führen einer Fernbeziehung über ne längere Distanz hat zwei Seiten einer Medaillie.

Zum einen ist es natürlich ne schöne Sache, wenn man seinen Partner längere Zeit nicht zu Gesicht bekommt.
Denn wenn man dann eines Tages die Möglichkeit bekommt, dann kann man seinem Gegenüber über alles Neue zu berichten. In dieser Zwischenzeit ist dann so vieles geschehen, über was es sich zu berichten lohnt. Damit ist man einige Zeit beschäftigt...beim nä. Wiedersehen wirds dann wahrscheinlich ähnlich sein

Zum anderen ist das Fernbleiben des einen eine Härteprobe für den anderen Partner. Eifersucht spielt da sicherlich ne große Rolle. Verliebt er sich in der Zwischenzeit mit ner anderen oder wie bettfest ist er wirklich, wenn er alleine ist????
Vertrauen ist ein Unsicherheitsaktor allemal hier.

Und außerdem: Sollte man nicht einige Tage beisammen sein, um seinen Partner richtig kennenzulernen??
Denn das macht doch eigentlich eine richtige Beziehung aus, dass man mit senem Partner eine gewisse Zeit am Stück zusammen ist...und nicht immer nur sporadisch
Oder würdest du jemanden heiraten wollen beispielsweise, den du höchstens 1x im monat zu Gesicht bekommst?


meine Meinung wie gesagt...
natürlich gibts Erfolgsgeschichten von leuten, die ne Fernbeziehung erfolgreich führen.
Aber ich denke, das ist im allgmeinen ne Ausnahme

Keilons
Primus-Newcomer
Beiträge: 7

Montag 19. August 2013, 13:43  

Aus meinen Erfahrungen kann ich sagen, dass das auf alle Fälle unter keinem guten Stern steht.
Ich denke, dass das Geheimnis ist, sich zu Vertrauen und das beide dafür arbeiten.
Ansonsten ist die Sache von vorn herein zum Scheitern verurteilt.

Franzi19
Primus-Newcomer
Beiträge: 17

Mittwoch 28. August 2013, 14:16  

Meiner Meinung nach haben die Fernbeziehungen eine Chance, wenn beide sich irgendwie bemühen aus einer Fernbeziehung eine "Nahbeziehung" zu machen.

Dina90
Primus-Newcomer
Beiträge: 14

Freitag 18. Oktober 2013, 22:59  

Hängt davon ab, wieviel sie es aushalten, weit voneinander zu sein. Die meisten Fernbeziehungen scheitern, aber es gibt auch glückliche geschichten, wie man es auch hier in den Antworten lesen kann.

freakbb
Primus-Newcomer
Beiträge: 45

Sonntag 20. Oktober 2013, 01:30  

Ich würde bei dem Thema erst einmal zwischen zwei Arten von Fernbeziehungen unterscheiden:

1) Man lernt sich kennen, wohnt in der selben Gegend, kommt zusammen und dann muss einer aus welchen Gründen auch immer wegziehen. Das ist eine Situation, in der ich einer Fernbeziehung eher eine Chance gebe.

2) Man lernt jemanden im Internet kennen, wohnt schon weit auseinder, trifft sich ab und an mit ihm und kommt zusammen. Hier kommt es für mich noch mehr auf die Charaktere an. Kann ich zu der Person schnell eine Bindung aufbauen, auch wenn ich sie nur 1 oder 2x in der Woche sehe, dann kann es funktionieren. Ansonsten eher nicht.

Ein wichtiges Thema ist auch immer der Sex, der zu einer Beziehung einfach dazugehört. Kann ich es längere Zeit ohne aushalten? Ebenso wichtig ist das Vertrauen in den Partner.

Nun aber der für mich entscheidende Punkt: Für mich wäre es bei einer Fernbeziehung wichtig, dass zumindest die Aussicht besteht, dass man irgendwann zusammenziehen wird oder zumindest in der selben Gegend wohnen wird. Mal ehrlich....Niemand wird mit einer Fernbeziehung zufrieden sein. Niemand wird sich sagen "Oh, ich finde eine Fernbeziehung toll". Man wird diesen Kompromiss eingehen, wenn man in jemanden verliebt ist und ihn nicht verlassen will. Aber irgendwann wird der Wunsch, zusammen zu ziehen, immer größer werden. Da kommt dann z.b. auch das Thema Sex oder die körperliche Nähe ins Spiel. Ich wage zu behaupten, dass mit zunehmender Dauer der Fernbeziehung das Risiko fürs Fremdgehen drastisch ansteigt.

Alles in Allem: Ja, eine Fernbeziehung kann funktionieren! Wichtig ist aber die Aussicht auf eine Änderung dieser Beziehung in eine "Nahbeziehung".

Chris_i_am
Primus-Entdecker
Beiträge: 129

Montag 21. Oktober 2013, 16:07  

Ich führe seit über einem Jahr eine Fernbeziehung und an dieser Stelle will gesagt sein, dass meine Partnerin nicht aus Deutschland kommt. Somit sieht man sich nicht so oft, genießt die Zeit aber umso mehr. Wie freakbb aber schon richtig sagte muss die Chance zur Veränderung in eine Nahbeziehung geplant sein und dies ist ebenfalls bei mir der Fall. Deshalb würde ich auf jeden Fall sagen Fernbeziehungen stehen nicht immer unter einem schlechten Stern.

koli123
Primus-Stammgast
Beiträge: 420

Dienstag 22. Oktober 2013, 20:56  

Hab ne mehrjährige Fern/Wochenendbeziehung hinter mir.

Vorteil: man hat keinen Alltagsstress
Nachteil: man hat keinen Alltagsstress

Ist schon scheiße, wenn man zwar ne Freundin hat aber trotzdem allein ist.

Fernbeziehungen scheitern in den meisten Fällen.

gabriel
Primus-Newcomer
Beiträge: 49

Mittwoch 13. Mai 2015, 23:52  

Ich führe seit knapp 3 jahren eine fernbeziehug und alles klappt. 1500km liegen zwischen uns

  •   Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast