Cashboard

Threads zu unseren Partnern auf PrimusBonus
JenZzz
Primus-Stammgast
Beiträge: 326

Donnerstag 18. Dezember 2014, 13:28  

Hallo,

grade gesehen ganz neu Cashboard.

Hat jemand Erfahrungen?
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Ihr habt eine AZ erhalten? Lasst es mich wissen: Paidmailer Auszahlungsnachweise - Sammelthread[/font]
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Verschenke Primera!!![/font]

chefe
Primus-Junior
Beiträge: 80

Donnerstag 18. Dezember 2014, 13:53  

Erfahrungen habe ich keine, aber habe mir das mal angeschaut. Partnerbank ist die Augsburger Aktienbank. Diese ist abgesichert über den "Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V." Sprich dein Guthaben wäre im Falle einer Insolvenz "Cashboards" oder Insolvenz der Augsburger Aktienbank abgesichert bis zu einer Höhe von bis zu (ich glaube, habe aber nicht nachgeschaut) 100.000€. Zusätzlich bietet dir Cashboard einen Garantiezins, selbst wenn die Anlage nicht positiv verläuft (Dieser Garantiezins ist allerdings normalerweise nicht gesetzlich abgesichert).

Cashboard verwaltet quasi nur deine Geldanlagen, die sie als Depot bei der Augsburger Aktienbank haben. Du bleibst jederzeit Eigentümer deiner Anlagen und bist somit 100% abgesichert, wie bei jeder anderen deutschen Bank.

An sich finde ich ist das ein "interessantes" Angebot, wenn man sich nicht selber um seine Kapitalanlagen kümmern kann oder möchte. Würde Cashboard als "seriös" einstufen. Allerdings würde ich meine Unterschrift dort auf keinen Fall blind setzen, sondern mit 2 kritischen Augen erst einmal begutachten :)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen weiterhelfen konnte.

Jonas01
Primus-Lehrling
Beiträge: 1600

Donnerstag 18. Dezember 2014, 14:08  

Vorweg: Ich habe keine Erfahrungen mit denen, mir das aber mal ein bisschen angeguckt.

Es klingt auf den ersten Blick interessant, aber man sollte sich bewusst sein, dass ein gewisses Risiko besteht.
Alleine die FAQ machen deutlich, wie die sich eigentlich finanzieren:
[quote]WIE KANN CASHBOARD 2 % ZINSEN GARANTIEREN?
CASHBOARD hat keine teuren Außendienstler, nur geringe Marketingkosten und erhält Provisionen für jede Kontoeröffnung und getätigte Anlage. CASHBOARD möchte die erhaltenen Provisionen an Dich weitergeben. Da CASHBOARD die Provisionen über viele Partner erhält, werden diese in 2 % Zinsen gebündelt.[/quote]
Die 2 % werden also über Provisionen abgesichert, die sie dafür erhalten, dass sie die Nutzer an die verschiedenen Banken (oder wo auch immer das Geld investiert wird) vermitteln. Für mich ist das keine solide Grundlage.
Auch würde ich mal bezweifeln, dass das komplette Geld über den Einlagensicherungsfond abgesichert ist. Das Geld wird bei der Anlage gestreut und u.a. in Aktien investiert. Diese sind aber nicht abgesichert:
http://www.finanzen.net/nachricht/priva ... en-1384678

Und zuletzt sollte man mal einen Blick in die Bilanz werfen (ist auf unternehmensregister.de möglich). Die R.I.T. Refined Investment Technologies GmbH hat ~10.000 € Eigenkapital, das deckt also nicht sonderlich viel ab. Außerdem ist nur eine Bilanz von 2010 vorhanden, eine GmbH ist aber eigentlich verpflichtet, diese jährlich zu veröffentlichen.


Letztendlich sollte man sich bewusst machen, dass Banken das Tagesgeld auch nur investieren. Da das Geld dort aber gesichert ist, gibt es natürlich nur einen niedrigen Zinssatz. Cashboard zeigt zumindest, wo investiert wird, ist aber meiner Meinung nach nicht ganz so ehrlich mit den Aussagen (vor allem bei der Einlagensicherung). Es wäre zwar durchaus eine Alternative zum Tagesgeld, aber man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass dort kein Geld verschenkt wird und immer ein gewisses Risiko besteht.
Zuletzt geändert von Jonas01 am Donnerstag 18. Dezember 2014, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.

chefe
Primus-Junior
Beiträge: 80

Donnerstag 18. Dezember 2014, 14:50  

[quote='Jonas01','/forum/index.php?page=Thread&postID=166802#post166802']Auch würde ich mal bezweifeln, dass das komplette Geld über den Einlagensicherungsfond abgesichert ist. Das Geld wird bei der Anlage gestreut und u.a. in Aktien investiert. Diese sind aber nicht abgesichert:
http://www.finanzen.net/nachricht/priva ... en-1384678[/quote]

Es kommt wohl darauf an, welche Anlage man wählt. Wählt man "nur" die 2% Anlage ist die Anlage in voller Höhe bis zur gesetzlichen Einlagensicherung abgesichert.

[quote='Jonas01','/forum/index.php?page=Thread&postID=166802#post166802']Und zuletzt sollte man mal einen Blick in die Bilanz werfen (ist auf unternehmensregister.de möglich). Die R.I.T. Refined Investment Technologies GmbH hat ~10.000 € Eigenkapital, das deckt also nicht sonderlich viel ab. Außerdem ist nur eine Bilanz von 2010 vorhanden, eine GmbH ist aber eigentlich verpflichtet, diese jährlich zu veröffentlichen.[/quote]

Bundesanzeiger
Immerhin 2011 ist auch veröffentlicht :D


Bis auf die fehlenden Jahresabschlüsse finde ich nun auf den 1. Blick nichts mehr was man ihnen vorwerfen könnte. Würde ich dort investieren wollen, würde ich das aber erst einmal richtig zerlegen. Für mich wäre aber schon ein fehlender Jahresabschluss Grund genug davon Abstand zu nehmen.

Fazit: Es gibt definitiv andere Angebote bei anderen Banken, die ähnlich gut, wenn nicht sogar lukrativer sind. Will aber das Angebot von Cashboard keineswegs schlecht reden!
Zuletzt geändert von Anonymous am Donnerstag 18. Dezember 2014, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.

JenZzz
Primus-Stammgast
Beiträge: 326

Donnerstag 18. Dezember 2014, 15:10  

Danke für die Infos, habe mir auch ein paar Bewertungen durchgelesen und mir die Seite genauer angeschaut.

Denke mal schon allein für den Bonus könnte man das ganze mal mit einem wirklich kleinem Betrag testen und je nachdem wie es läuft kann man ja nach belieben nachpumpen.
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Ihr habt eine AZ erhalten? Lasst es mich wissen: Paidmailer Auszahlungsnachweise - Sammelthread[/font]
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Verschenke Primera!!![/font]

  •   Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast