LED, Halogen, Energiesparlampe, Neon oder Glühbirne?

Benutzeravatar
sanders
Primus-Angestellter
Beiträge: 3767
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Mittwoch 22. August 2012, 19:09  

Ich habe teilweise Halogenbirnen und normale Glühbirnen. Da diese bei mir ewig halten, habe ich noch einen großen Vorrat, der noch einige Jahre/Jahrzehnte halten wird.

Energiesparbirnen kommen mir nicht ins Haus aufgrund der Tatsache, dass sie umweltschädlich sind und als Sondermüll abgegeben werden müssen.

Sollte mein Vorrat irgendwann aufgebraucht sein, werde ich wohl auf LED umstellen.
Liebe Grüße sanders :)

gooftroop
Primus-Newcomer
Beiträge: 8

Donnerstag 23. August 2012, 10:28  

jede glüh und halogen birne wird bei mir nach ausfall durch led ersetzt =)

i-ben-i
Primus-Entdecker
Beiträge: 207

Sonntag 9. September 2012, 22:41  

[align=center].
Dein Leben (körperliche Unversehrtheit, deine Freiheit, dein Eigentum [rechtmäßig erworben]) gehört DIR!
Wäre es nicht so, würdest du einem anderen oder einer Gruppe von anderen gehören. Natürlich gehört dir wiederum nicht das Leben von anderen.
.[/align]

Benutzeravatar
swissmerican
Primus-Stammgast
Beiträge: 377
Danksagung erhalten: 6 Mal

Mittwoch 12. September 2012, 11:00  

Zur Zeit haben wir noch Sparlampen und teilweise sogar noch alte Glühbirnen. Ich denke aber das LED die Zukunft sein wird, da es
a. dimmbar ist
b. immer billiger wird
c. verschiedene Farben möglich sind (auch veränderbar [Disco im eigenen Zimmer])
d. keine umweltschädigende Stoffe enthält

chscb1
Primus-Stammgast
Beiträge: 335

Montag 5. November 2012, 21:57  

Ich setze voll auf LED ! Bin fast komplett umgerüstet.

Am Abend kann man auch schön bei Kerzenschein sitzen. :)
- Carsten -

Soad
Primus-Stammgast
Beiträge: 436

Montag 5. November 2012, 23:02  

Haha geil dadrüber habe ich vor paar Tagen ein Physikreferat gehalten, hier eine kurze Zusammenfassung :

Glühlampe:
-Stromfluss durch dünnen Leiter(meist Wolfram)
-bei ausreichend starkem Strom Glühen des Leiters(1500-3000°C)
=> Emission von Photonen im Infrarot-Bereich und im sichtbaren Bereich(5%)
Problem: bei hohen Temperaturen Verdampfen der Wolfram- Atome
=>Bildung eines schwarzen Belages an der Glaswand =>Verminderung der Lichtausbeute sowie Masseabnahme des Drahtes; nach ca. 1000 Betriebsstunden Durchbrechen des Drahtes
Entwicklung der Halogenlampe:
-Aufbau wie Glühlampe, zusätzlich Halogene
- bei Verdampfen der Wolfram-Atome Reaktion mit Halogen-Molekülen => Wolframhalogeniden
-bei Annäherung der Wolframhalogenide an heißen Draht Zerfallen der einzelnen Atome
=>Absetzen der Wolfram-Atome an Draht; Halogen-Atome bilden wieder Moleküle und stehen für neuen Kreislauf zur Verfügung
=>Verlängerung der Lebensdauer von 1000 auf 2000-3000 Betriebsstunden
Leuchtdiode, auch Lumineszenz-diode oder light-emitting-diode(LED:
-Ausgangsmaterial für Diode ist ein III-V-Verbindungshalbleiter
(Materialien der 3. Und 5. Hauptgruppe, deren Kombination die elektrische Leitfähigkeit von Halbleitern besitzt durch Ladungsausgleich, da die eine Schicht Elektronenüberschuss(n-Schicht) besitzt und die andere Schicht einen Elektronenmangel(p-Schicht) => neutraler n-p-Körper
-erst bei Anlegen einer Spannung in Flussrichtung erfolgt Stromfluss in Richtung p-Schicht
=>Rekombination der Elektronen mit den positiv geladenen Atomen, hierbei geben Elektronen ihre enthaltene Energie in Form von Lichtblitzen frei
=>Entweichen des Lichtes durch dünne p-Schicht
-Wellenlänge des abgestrahlten Lichtes je nach Material unterschiedlich, typisch ist jedoch der diskrete Bereich der abgestrahlten Wellenlänge
- in Zukunft durch Austausch teurer Halbleiterschichten(Saphir) durch Silizium oder Verwenden von Zinkoxid als Halbleiter deutlich günstiger)
-ebenfalls in Forschung bereits mit vielversprechenden Ergebnissen(höhere Effizienz bei gleichzeitig niedrigerem Stromverbrauch durch dreidimensionale Struktur der Leuchtdioden), 10-20-fache höhere Lichtausbeute (technische Universität Braunschweig)
Energiesparlampe (Leuchtstofflampe):
-arbeiten nach dem Prinzip der Gasentladung =>Gasentladungsröhren
-evakuierter Glaskörper enthält Quecksilber als lichtemittierende Substanz
-Bombardierung durch Elektronen => Abstrahlung ultraviolettes Licht(UV-Lampen)
-hierbei jedoch trifft Uv-Licht zusätzlich auf Leuchtstoff, mit dem der Glaskörper bedeckt ist
-Leuchtstoff absorbiert Uv-Licht =>Anregung der Schicht zum Leuchten
-nur durch Mischung mehrerer Schichten Emission von weißem Licht
-Zündung benötigt; hierzu dient ein Hochspannungsimpuls durch Aufbau der Elektroden als Glühwendel =>bei Einschalten ermöglicht geschlossener Starterkontakt Stromfluss durch die beiden Röhrenenden wodurch diese heiß werden und aufleuchten)
=> Verdampfen von Quecksilber; Öffnen des Starterkontaktes =>Unterbindung des Stromflusses => schlagartiger Anstieg der Spannung =>Stromfluss durch Röhre
-aufgrund von geringer Quecksilbermenge zusätzliches Zündgas(meist Argon)
=>durch Stromfluss Bildung eines Kanals aus ionisiertem Zündgas sowie Quecksilbergas =>Anregung der Atome zum Leuchten(UV-Licht)
-wegen Stromfluss Aufheizen der Röhre => nach und nach verdampft mehr Quecksilber(erst nach ein paar Minuten maximale Intensität); an Leuchtschicht wird Uv-Licht in sichtbares Licht umgewandelt

Wen handfeste Daten interessieren:

Lichtquelle Glühlampe Energiesparlampe(Leuchtstofflampe) LED-Lampe Halogenlampe
Vorteile ähnliches Spektrum wie Sonnenlicht höhere Lebensdauer als Glühlampe sehr unempfindlich, 8-15% höherer Wirkungs-
neutrale Wirkung aufs Hormonsystem höhere Kosten als Glühlampe, rentiert da kein Hohlkörper grad als Glühlampe
konstantes Licht sich erst ab 2000 Betriebsstunden größtes Potential(bereits zu 100-400% längere Lebensdauer
alle Komponenten einfach entsorg- & dieser Zeit Projekt in t.U. Braunschweig dauer als Glühlampe
recyclebar (10-20-fach bessere Energieeffizienz)
Energieeffizienz geringe Energieeffizienz(12-15 Lm/W) Energieeffizienz(60 Lm/W) Energieeffizienz (100 Lm/W) Energieeffizienz(20Lm/W)
Nachteile hoher Stromverbrauch umweltgefährdende Substanzen noch hohe Kosten versprochene Einsparungen
Ausdünstung von krebserregenden, nicht immer gewährleistet
erbgutschädigenden, schleim-und
bindehautreizenden Substanzen
bei Einschalten nicht sofort volle
Intensität

Benutzeravatar
Petra59
Primus-Lehrling
Beiträge: 1962
Danksagung erhalten: 1 Mal

Montag 5. November 2012, 23:28  

wir haben schon Anfang des Jahres komplett auf LED umgestellt und sind sehr zufrieden

Morrigan
Primus-Stammgast
Beiträge: 375

Dienstag 6. November 2012, 02:25  

ich habe aktuell noch Halogen, Glühbirnen (max. 40 Watt) und eine Energiesparlampe. einen kleinen Vorrat habe ich noch. Sobald der weg ist, werde ich nach und nach auch auf LED umsteigen. im moment ist es mir aber noch zu teuer. In LEDs seh ich auch die Zukunft. einfach auch weil die dinger von allem am Langlebigsten sind und energieeffizient! (das seh ich an meiner Schlüsseltaschenlampe, da hält die batterie übelst lange :D)
Bitte ein Klick

  •   Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast