Drohnenpost - Modell für die Zukunft?

Benutzeravatar
daydreamer1981
Primus-Lehrling
Beiträge: 1918
Primera-Remote an daydreamer1981

Sonntag 22. Dezember 2013, 11:43  

09.12.2013 - Bonn

In einem Pilotprojekt wurde erstmals ein Drohnenflugobjekt über Bonn getestet.
Zum Einsatz kam erstmals der DHL-"Paketopter", eine unbemannte Drohne, die Pakete von A nach B bringen soll...
alles in luftiger Höhe von etwa 50 hm!

Das ganze ist noch in der Testphase - und könnte evtl. bald Zukunft sein??


Was haltet ihr davon??

http://www.ksta.de/wirtschaft/-paketzus ... 69350.html


Quelle: Kölner Stadtanzeiger

neupegeln
Primus-Entdecker
Beiträge: 138

Sonntag 22. Dezember 2013, 12:20  

Na toll, die Drohne stellt das Paket vor die Tür, ein Hund kommt vorbei und pinkelt dagegen, ein Mensch kommt vorbei und nimmt es mit. Wie soll ein VERSICHERTER VERSAND so funktionieren? Wenn die Drohne bei mir klingeln und das Paket übergeben würde, bei Abwesenheit auch versuchen, es beim Nachbarn abzugeben, dann wäre das okay, alles andere wäre eine Service-Verschlechterung.

gruß neupegeln
schon bei PrimeraParadies? Du wirst es lieben... ;-)
EntscheiderClub - Umfrageportal, YouGov - noch'n Umfrageportal

Benutzeravatar
sanders
Primus-Angestellter
Beiträge: 3762
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Sonntag 22. Dezember 2013, 13:41  

Bei den vielen Paketen, die heutzutage verschickt werden, stelle ich mir das etwas schwierig vor mit soviel Luftverkehr in 50 m Höhe. Ich glaub nicht, dass das praktikabel umsetzbar ist.
Liebe Grüße sanders :)

doern291
Primus-Praktikant
Beiträge: 683

Sonntag 22. Dezember 2013, 14:41  

Soweit ich weis hat das Luftfahrtamt schon gesagt dass sie so etwas niemals genehmigen werden.

Benutzeravatar
huskie-style
Primus-Praktikant
Beiträge: 828
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Sonntag 22. Dezember 2013, 18:00  

Ich warte nur auf den Tag, wo der amazon-Kopter mit meinem Pizza-kopter kollidiert und ich Klage in den USA einreichen kann. Dann bin ich ein gemachter Mann. :D

Cashies
Primus-Stammgast
Beiträge: 484
Danksagung erhalten: 1 Mal

Sonntag 22. Dezember 2013, 18:57  

Warum an der Tür abstellen?

Jeder Bürger der dieses Angebot nutzen möchte muss eine "Paketannahmeplattfotm" entweder auf dem Balkon/Terrasse oder Fenster installieren.
Natürlich auf kosten des Bürgers.

So mal bissle ideenspielerei geäußert.

Finde diese Art eher dafür gedacht uns Bürger mit einer Begründung besser überwachen zu können, da die kopter sicherlich kameras haben und so den einen oder anderen blick ins wohnzimmer etc erhaschen.
http://www.portalcash.de/ das etwas andere Paid-4 Portal. Jetzt neu mit Primeraauszahlung

chscb1
Primus-Stammgast
Beiträge: 335

Sonntag 22. Dezember 2013, 19:52  

Völlig unrealistisch. Stellt euch mal das Gewimmel am Himmel vor. :D

Es wäre eine durchaus sinnvolle Sache, etwa zur Belieferung entlegener und/oder unzugänglichen Gebieten, wo andere Infrastrukturen fehlen.
- Carsten -

Benutzeravatar
daydreamer1981
Primus-Lehrling
Beiträge: 1918
Primera-Remote an daydreamer1981

Mittwoch 25. Dezember 2013, 17:21  

auf jedenfall wäre diese methode eine wunderbare möglichkeit, sperrige bzw. größere produkte via pakettopter zu transportieren -
ohne lange auf seine geschenke warten zu müssen...

denn diese flugdinger bewegen sich ja unabhängig von dem geschehen auf deutschlands straßen.

vorbei wären dann die zeiten, wo man noch mit nem LKW waschmaschinen, fernseher und ähnliche gegenstände zu sich nach hause fahren lässt.
das übernimmt dann alles dieses neuartige flugmodell.


selbstverständlich muss man sich natürlich gedanken machen, wieviel von diesen dingern in der luft eingsesetzt werden, was genau für fracht mit dem pakettopter transportiert wird und wie groß die max. belastung des pakettopters sein soll - ganz zu schweigen vom gegenwärtigen flugverkehr!

sicherlich dauerts ne weile, bis sowas eingesetzt wird, aber es würde einiges vieles einfacher und schneller machen ;)

111ich111
Primus-Praktikant
Beiträge: 722

Mittwoch 25. Dezember 2013, 17:31  

Also ich finde es schlechte Idee.

Würde wahrscheinlich viele Arbeitsplätze in Gefahr bringen und wer sagt wenn die Dinger da rum fliegen nicht mal aus versehen das Paket runter fehlt und jemanden auf den Kopf^^

Also ich würde die Technik für Organehandel oder wichtige Medikamente gut finden, die schnell geliefert werden müßen aber für Privat das jeder sein Paket schnell bekommt nicht und dann nur mit einer bestimmten höchst Gewicht zugelassen wird.
Zuletzt geändert von 111ich111 am Mittwoch 25. Dezember 2013, 17:55, insgesamt 4-mal geändert.
[align=center]Suche Ebesucher.de BTP zum Kurs:1:0,19 Primera
[S.] Suche Ebsucher.de Punkte Kurs:1:0,19[/align]

marcofanclub
Primus-Entdecker
Beiträge: 222

Donnerstag 4. Dezember 2014, 17:43  

Da wäre es besser, zurück zur guten alten Rohrpost auf der -letzten Meile- wenn mal Telekomsprache auf die Post übertragen wird. Es kommt sicher erstmal teurer, aber auf Dauer wirds billiger, schneller und v.a. versicherter Versand wäre endlich wirklich Standard

  •   Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast