EURO 2024 in Deutschland

Benutzeravatar
huskie-style
Primus-Praktikant
Beiträge: 830
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Montag 8. Oktober 2018, 11:07  

Hallo zusammen,

wir mittlerweile jeder mitbekommen haben dürfte, findet die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland statt.

Auch, wenn es bis 2024 noch ein wenig hin ist: Wie seht Ihr das? Erwartet Ihr eine ähnliche Euphorie, die wir beim Sommermärchen 2006 erleben konnten und seid Ihr mit dabei? Oder überwiegt bei Euch das Desinteresse bzw. die Ablehnung angesichts der Affären, die sich um die damalige WM ranken und der zugenommenen Kommerzialisierung?

Eure Meinungen bitte! 8-)
Rotation um die eigene Achse ist keine Fortbewegung! 8-)
Vor dem Posten Hirn einschalten und Forenregeln beachten!

Indianerle
Primus-Angestellter
Beiträge: 3091
Danksagung erhalten: 3 Mal

Montag 8. Oktober 2018, 11:11  

Da ich mich sowieso nicht für Fußball begeistern kann ist es mir egal. Verstehe diese Aufruhr nicht.
Bild

korps
Primus-Lehrling
Beiträge: 1161
Danksagung erhalten: 6 Mal

Montag 8. Oktober 2018, 17:02  

Da ich immer noch unter dem Schock des Todes des WM-Mythos der Nationalelf stehe, ist das eher an mir vorbei gegangen. Das Einzige, das zählt, sind die nächsten Weltmeisterschaften. Und die Konstruktion eines neuen, noch eindrucksvolleren Mythos. Bis der entsteht (wenn überhaupt), werden Jahrzehnte ins Land gehen. Ein Zeitraum, der vielen nicht vergönnt sein wird, ihn zu erleben. Natürlich, von Der Ewige Mr.Style mal abgesehen... :D

Was diese EM betrifft, soll's mir recht sein. Ich habe nix gegen Großveranstaltungen, im Gegenteil. Allerdings wären mir Olympische Spiele lieber gewesen. Trotz aller Problematiken und bedenklichen Begleiterscheinungen ist das für eine Nation eine monumentale Feierlichkeit, die sich ins kollektive Gedächtnis einprägen würde und durch kaum etwas anderes zu überbieten ist.
Eine EM in der Türkei wäre allerdings auch sehr interessant gewesen. Fußball-Irre, denen man längst mal so ein Turnier zugesprochen haben müsste.

Sascha1982wtal
Primus-Praktikant
Beiträge: 594
Danksagung erhalten: 1 Mal

Dienstag 9. Oktober 2018, 20:28  

Ich finde WM/EM heute eh komisch da gehen Leute zur Fanmeile die sonst nie zum Fußball gehen und keinen Spieler kennnen, nur weil es gerade in ist. Mit der Nationalmannschaft kann ich momentan nichts anfangen, kommt mir eher vor wie eine Popgruppe von überbezahlten Stars. Dann die ganzen DIskussionen ob jemand die Hymne mitsingt, Boateng will man nicht als NAchbarn, die Sache mit Gündogan/Özil. Die verkorkste WM.... bei mir hat "DIE MANNSCHAFT" viel an sympathie verloren.

Dazu finde ich Grindel sch...

AlberteinsteinA
Primus-Newcomer
Beiträge: 15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Mittwoch 10. Oktober 2018, 10:13  

Interessante Meinungen...
Ich denke am Ende ist es aber ganz einfach. Spielt die deutsche Nationalmannschaft guten Fußball und fährt glanzvolle Siege ein, sind die Fans sehr schnell wieder für ein "Fußballmärchen" zu begeistern.
Es kommt immer auf die Art und Weise an, wie sich das Team präsentiert. Stimmen Einsatz, Kampf und Einstellung wird auch die Unterstützung sehr schnell wieder wachsen.

VG
http://www.nebenverdienst24.net
Geld verdienen im Internet leicht gemacht

Sascha1982wtal
Primus-Praktikant
Beiträge: 594
Danksagung erhalten: 1 Mal

Mittwoch 10. Oktober 2018, 16:02  

Es hat nichts mit Erfolgen zu tun sondern mehr mit Einsatz. Hätten unsere Spieler Einsatz gezeigt und unglücklich verloren wäre mir das Vorrundenaus fast egal. ABer bis heute hat sich ja nicht geändert kommen sich immer noch vor wie die Weltmeister, es gibt kaum neue Spieler. Wann hat Müller im Nationaltrikot eigentlich zuletzt überzeugt? EM und WM war er nichts.

Neuer fast die ganze Saison verletzt, TerStegen fit und TopSaison aber Neuer steht natürlich im Tor. Ich weiß das Neuer einer der besten TW der Welt ist aber trotzdem. Bei WM/EM sollten fitte Spieler im KAder stehen die eine gute Saison gespielt haben.

  •   Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast