Jan
21

Spendenübergabe an den EKK Chemnitz


Ihr, die User des Primeraportals habt 2018 entschieden, für den Elternverein krebskranker Kinder e.V. in Chemnitz gesammelte Primera zu spenden. Durch eure vielen Überweisungen auf das Spendenkonto und durch Verdopplung des Betrages durch die Betreiber des Primeraportals kam so eine Spendensumme von 500,00 Euro zusammen, die nun an den Spendenempfänger überbracht gehörte.
Nun ist die Arbeit mit Menschen naturgemäß eine sehr persönliche, was uns veranlasste, diesen Verein auch gerne persönlich kennenzulernen und zu erleben.

Im Auftrag der Primera Entertainment GmbH fuhr ich also am 28.12.2018 gemeinsam mit meinen beiden Töchtern zu diesem Schmetterlingshaus, was wir schon von der Webseite her kannten. Gar nicht so leicht zu finden mit GoogleMaps.

Frau Diana Gloger empfing uns eher unterkühlt, die Heizung war nämlich nicht in Betrieb :-D
Nein, Frau Gloger war sehr freundlich und zeigte uns gern das gesamte Gebäude, erklärte die Funktionen der einzelnen Räume und wofür sie genutzt werden können. Leider war außer uns niemand im Haus, was an der ausklingenden Weihnachtszeit lag, wie uns Frau Gloger berichtete.

So konnte ich natürlich keine sonderlich spannenden Fotos von der Arbeit vor Ort machen, auch eine eindrucksvolle Wandzeitung im Eingangsbereich durfte ich nicht fotografieren. DSGVO sei Dank. Sehr schade, aber nicht zu ändern.

Während die Mädels die Funktionstüchtigkeit der Spielzeuge im gesamten Haus prüften, setzten Frau Gloger und ich uns auf einen Kaffee zusammen und erzählten und gegenseitig Einzelheiten. So konnte ich stolz über die Spendenbereitschaft unserer User, das soziale Engagement der GmbH und natürlich auch über die schönste aller virtuellen Währungen berichten, während Frau Gloger mir die Arbeit des Elternvereins näherbrachte.

Beeindruckend an ihrer Schilderung waren zum Beispiel, dass der Verein seine Wirkung für ca. 200 Menschen hat, die auf Hilfe von außen angewiesen sind. Das sind nicht allein die krebskranken Kinder selbst, sondern ebenso deren Eltern und Geschwister. Auch hat der Verein eine eigens eingerichtete Notrufnummer. Da geht es nicht wie man denken möchte um brennende Häuser, oder medizinische Notfälle, sondern einzig darum, dass sich nach dem abgesetzten Notruf sofort ein Mitarbeiter, der ständig dafür auf Bereitschaft steht ins Auto setzt und zu dieser Familie fährt. Seine Aufgabe besteht dann darin, dem Anrufer seelischen Beistand zu bieten, zuzuhören oder einfach nur da zu sein.

Nachdem die Informationen ausgetauscht und der Kaffee ausgetrunken war, übergaben meine Töchter mit großer Freude den symbolischen Scheck an Frau Gloger; das wirkliche Geld hatte Andy bereits Tage vorher überwiesen.

Alles zusammen war es mir eine Ehre, die spendenden User so vertreten zu dürfen, eine Freude, dem Verein vielleicht etwas bei seiner Arbeit zu helfen und ein sehr erdendes Gefühl dafür, worum es im Leben wirklich geht und wie nötig Hilfestellungen oft sind.

https://primeraportal.storage.googleapis.com/gallery/23561-spendenuebergabe-an-den-ekk-chemnitz-mkuyo01m1v.jpg geschrieben am 21.01.2019 von ladaci

Schlagwörter

spenden, primera, spendenaktion, community

Lesenswert Empfehlungen 14

Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar Avatar


218 Besucher



Kommentare von anderen Usern

Avatar Snoopi schrieb am 22.01.2019 folgenden Kommentar:
Danke für die persönliche Übergabe des Schecks und für diesen Bericht. :-)
Danke, dass wir Userinnen und User der besten Währung der Welt :D *ähm* von Primera Teil der Spendenaktion sein können. :-)

Avatar Masmiie schrieb am 21.01.2019 folgenden Kommentar:
Finde ich großartig, dass du selbst da warst und deine Süßen dabeihattest - so haben sie auch schon mitbekommen, wie wichtig es ist, auch das Leid der anderen zu sehen - viel zu selten heutezutage.